Bequemer Lieferservice

Deutsche Versandapotheken dürfen Jahr für Jahr mehr zufriedene Neukunden begrüßen. Und das aus gutem Grund: Auf diesem Weg kann zum Beispiel jeder, der einen grippalen Infekt erwischt hat, ganz bequem zu seiner fiebersenkenden Medizin kommen – ohne auch nur einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen. Auch chronisch Kranke ersparen sich mit einer regelmäßigen Medikamentenbestellung per Internet zeitaufwendige Besuche in der Apotheke. Es kommt aber auch vor, dass einem die Blicke von anderen Kunden unangenehm sind und man bestimmte Arzneimittel lieber diskret per Paket zugestellt haben möchte. Selbstverständlich spricht für die Bestellung in einer Versandapotheke auch der klare Preisvorteil, der sich online ergibt.

Wissenswertes

Das Sortiment im Medikamentenversand ist ähnlich umfangreich wie in einer stationären Apotheke. Auch hier werden sowohl rezeptfreie als auch verschreibungspflichtige Arzneien verkauft. Wobei zu jeder Bestellung unbedingt das vom Arzt ausgestellte Rezept auf dem Postweg nachgereicht werden muss. Selbstverständlich können auch homöopathische Mittel und medizinische Pflegemittel geordert werden. Manchmal wird von kritischen Stimmen bemängelt, dass beim Einkauf über eine Versandapotheke kein Beratungsgespräch mit einem erfahrenen Apotheker stattfinden kann, der Kunde über Wirkung und mögliche Nebenwirkungen der angebotenen Produkte kaum informiert wird. Dieser fehlende direkte Kundenkontakt wird aber kompetent durch E-Mail-Betreuung oder telefonische Beratung ersetzt. Auch Meldungen über Arzneimittelfälschungen müssen niemanden beunruhigen. Solche kriminellen Machenschaften betreffen ausschließlich illegale Medikamentenlieferungen aus dem nichteuropäischen Ausland und haben mit registrierten deutschen Versandapotheken, die dem Arzneimittel- und Apothekergesetz unterliegen, rein gar nichts zu tun.

So wird bestellt

Über einschlägige Vergleichsportale kann übrigens jeder ganz schnell die Versandapotheke seines Vertrauens finden. Die Apotheken werden hier alphabetisch aufgelistet und anschaulich vorgestellt. Hat man sich für einen Anbieter entschieden, wählt man die entsprechenden Internetseiten an. Eine Versandapotheke ist im Prinzipg wie ein herkömmlicher Online-Shop aufgebaut. Die Produkte werden übersichtlich in Gruppen sortiert und in Wort und Bild präsentiert. Natürlich erfährt man den Preis, ob das gewünschte Medikament auf Lager ist und wie lange der Versand dauert. Ist das Kundenkonto eingerichtet, kann die Bestellung in den Warenkorb gelegt und die bevorzugte Zahlungsart ausgewählt werden. Hat man die Bestellung erhalten und möchte sie retournieren, ist das möglich, solange die Arznei selbst nicht angebrochen wurde.

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar


8 − = sechs